Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wer den atemberaubenden Blick über die Landschaften der Hohwachter Bucht genießen möchte, dem stehen gleich mehrere Aussichtstürme in der Region zur Verfügung. Verbinden Sie den Besuch mit einer Wanderung oder einer Fahrradtour und belohnen Sie sich mit einem Ausblick, den sie so schnell nicht wieder vergessen werden!

Aussichtsturm Hessenstein in Panker

Der Aussichtsturm Hessenstein stammt aus dem 19. Jahrhundert und befindet sich etwa eineinhalb Kilometer vom Herrenhaus Panker entfernt. Er erhebt sich auf dem 128 Meter hohen Pilsberg. Der Turm wurde zwischen 1839 bis 1841 errichtet und ist 17 Meter hoch. Nach dem Aufstieg zur Plattform (111 Stufen) werden Sie mit einer großartigen Aussicht belohnt: Der Panoramablick reicht bei klarer Sicht vom Bungsberg bis nach Kiel, zur Insel Fehmarn und über die Ostsee zu den dänischen Inseln Als und Ærø. Auch das Marine-Ehrenmal in Laboe sowie der Große Binnensee sind zu sehen. Eine kleine Gebühr von 1€ pro Person wird für den Eintritt zum Turm erhoben (nur 1€ Münzen werden akzeptiert).

Bismarckturm in Lütjenburg

Der Bismarckturm in Lütjenburg liegt auf dem 60 m hohen Vogelberg, dem höchsten Punkt der Stadt Lütjenburg. Erbaut wurde er 1898 und lockt heute mit einer herrlichen Aussicht von seiner Aussichtsplattform. Sie befindet sich in 17 Meter Höhe und ist über eine Wendeltreppe mit 96 Stufen zu erreichen.

Leuchtturm Neuland in Behrensdorf

Der 40 Meter hohe Leuchtturm Neuland befindet sich an der Kieler Bucht in der Nähe der Ortschaft Behrensdorf. Anders als viele andere Leuchttürme wird er nicht von der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung, sondern von der Bundeswehr betrieben. Der 1915/1916 erbaute Turm ist nicht mehr in Betrieb, kann aber zweimal jährlich im Sommer im Rahmen eines Tages der offenen Tür besichtigt werden.