Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Frische Seeluft macht hungrig. Gut, wenn man dann die freie Auswahl hat. Die Gastronomie an der Hohwachter Bucht ist so vielfältig wie die Freizeitmöglichkeiten an der Ostsee. Deswegen gibt es hier für jeden Geschmack eine passende Leckerei. Von urigen Buden und Ständen in den Orten und an den Hotspots bis hin zu gehobener Gastronomie mit Traumausblick über die Region – Urlaub an der Hohwachter Bucht ist nicht nur erholsam, sondern auch ein Hochgenuss für den Gaumen.

Oder wie wäre es mit einem Fischbrötchen direkt an der See? Unser Nationalgericht erhält man hier praktisch an jeder Ecke und frisch am Meer schmeckt es doch gleich doppelt so gut. Das sollte sich kein Urlauber entgehen lassen. Am besten direkt an unserem eigenen Feiertag – dem Weltfischbrötchentag. An dem feiern wir unser Nationalgericht an der ganzen Küste. Das sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Alle Informationen dazu finden Sie auf unserer Seite zum Weltfischbrötchentag.

Ode an das Fischbrötchen

Am Ostseeküstenstrand
zwischen Hafen und Sand
da liegen Herzmuscheln zu Hauf
und im Blick auf das Wasser ist das Fernweh zu Haus
Wo man Moin sagt und damit so gut wie alles sagen kann
Zwischen Strandgut und Tang
Dort wo sich der Wind wie ein Aal durch die Landschaften windet
Und sich Seebrücken mit dem Meer verbinden
Wo die diesige Ferne im Nebel verschwimmt
Wo es nicht langweilig wird, dank genug frischem Wind
Kommt die Küste in Sicht
Und zwischen Hafen und Gischt
Wird hier Fisch aufgetischt
Anderswo isst man Currywurst, Burger oder Weißwurst mit Brezen
Hier gibt´s Fischbrötchen und die schmecken am besten beim an der See stehen
Und kommen Besucher zum Hafen gilt der erste Gang
Dem gemeinsamen Schmausen am Fischbrötchenstand
Woraus Fischbrötchen bestehn, da muss man nicht lange raten
Man nehme Fisch und ein Brötchen, et voila: ein Fischbrötchen
Am liebsten direkt hier im Hafen
Ob Matjes, ob Lachs oder Makrelen
Ob Sprotten, ob Krabben oder ob Hering,
Ob Backfisch oder Fischfrikadellen
Fischbrötchen kann man ganz verschieden bestellen
Ob mit Firlefanz oder ohne Gedöhns aufgetischt
Hauptsache knackiges Brötchen und frischer Fisch
Am liebsten vom Fischer aus der Umgebung gefischt
Vom Kutter zum Hafen und dann direkt auf den Tisch
Und dafür kommen die Leute von nah und von fern
Von Nord und von Süd und sie kommen sehr gern
Um Fischbrötchen zu kosten und die Winde zu spüren
Um fröhlich beschwingt am Strand zu spazieren
Und wo Fischbrötchenbuden am Meeressaum stehen
Da lohnt es sich sehr auf den Horizont raus zu sehen
Fischbrötchen schmecken am besten mit Wind um die Nasen
Bei Seeluft entsteht Lust auf die Stimmung im Hafen
Nach Sandburgenbauen und ausgiebigem Baden
Mit Salz auf der Haut und an Weltfischbrötchentagen

Mona Harry